Asia-Currywurst: Ein Rezept für Veronas Geheimnis

Asia Currywurst
Okay, dieses Rezept stammt natürlich nicht aus der Feder von Alexander Herrrmann, wie man schon unschwer an der Optik dieses Gerichtes erkennen kann. Sicherlich ist es auch geschmacklich weit unter der Würde von Alexander Herrmann, aber mal ehrlich: In jeder Diät kommt irgendwann der Punkt, in der man sich nach einem typischen Fast-Food-Gericht sehnt. Und damit ihr dann nicht in einem Burgerladen endet, oder Euch eine schlechte Currywurst holt, die in der Regel viel Zucker enthält, haben wir Euch hier eine eigene Currywurst-Version erstellt, die aufgrund Ihrer Zutaten in die Asia-Richtung geht. Aber schaut selbst & vor allem: kocht sie selbst!! 🙂

Zutaten für eine Portion:

  • Wurst nach Wahl (Bratwurst, Bockwurst…wir haben es sogar schon erfolgreich mit in Würfel geschnittener Putenfleischwurst gemacht und waren überrascht wie lecker es war…)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 4 EL Kokosnussmilch
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 EL Senf
  • eine halbe Hand voll Basilikum
  • eine kleine Chili (bei Bedarf mit Kernen, oder wenn es weniger scharf sein soll ohne Kerne)
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 EL Paprikapulver scharf
  • 2 EL Currypulver
  • Salz zum abschmecken
  • ggf etwas Wasser um die Sauce cremiger zu bekommen

Zubereitung:

  • Die Wurst in Scheiben schneiden und in etwas Öl in der Pfanne anbraten
  • Alle anderen Zutaten (bis auf den Basilikum) für die Sauce zusammenrühren und abschmecken
  • Wenn die Würste in der Pfanne die gewünschte Bräune haben, kann die Sauce dazugegeben werden. Die Hitze kann nun heruntergedreht werden, trotzdem sollte die Sauce auch noch Temperatur bekommen. Wer will kann jetzt noch ein Spiegelei in der gleichen Pfanne braten. passt zumindest gut zusammen!
  • Als letztes kommt kann dann der klein geschnittene Basilikum dazu.
  • Lecker!!!

Hier kommt Ihr zurück zum Hauptthema Veronas Geheimnis Rezepte


YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?