Mensch und Waage: eine Hassliebe…

Viele von uns haben definitiv ein gestörtes Verhältnis zur Waage. Sobald es nach unten geht lieben wir sie, sobald es jedoch nach oben geht… oh ach und weh! Warum aber, und was ist die bessere Alternative?

„Diese blöde Diät funktioniert nicht…“

Die Waage geht nach oben: da kann schon mal die Stimmung ganz tief in den Keller sinken, und mit ihr die Motivation. Auch ein mehrtägiger Stillstand auf der Waage kann zu dem gleichen Ergebnis führen. Von da an ist es nicht mehr weit zur Frage: „Warum zum Geier mache ich das hier alles denn überhaupt, wenn sich am Gewicht doch eh nichts ändert?“ Dies ist zweifellos ein entscheidender Punkt bei einer Diät. Wer sich hier ausschließlich auf die Werte der Waage verlässt und diesen kg-Wert als alleiniges Kriterium nimmt, der wird an diesem Punkt wahrscheinlich die Motivation verlieren und die Segel streichen — und ins alte Fahrwasser zurück kehren. Ergebnis: die zwischenzeitlich verlorenen Kilos sind schon bald wieder da, vielleicht sogar mehr, und das Fazit lautet „Die doofe Diät funktioniert nicht, JoJo-Effekt…“.

Und wer könnte es uns verdenken, dass wir so auf die Waage fixiert sind? Werden wir doch ständig mit der Waage konfrontiert! Sogar der Ernährungsberater stellt uns auf die Waage, auch wenn dort – im Idealfall – durchaus auch eine (qualitativ hoffentlich hochwertige) Körperfettwaage zum Einsatz kommt.

Ein Vorteil von Veronas Geheimnis: das Maßband

Bei einem Ernährungsprogramm wie ‚Veronas Geheimnis‘ ist man hier schon ein wenig auf der sichereren Seite, weil man zu dem kg-Wert der Waage auch noch die cm-Werte der Messungen mit dem Maßband hat. Das ist wichtig, denn wenn man Stillstand herrscht auf der Waage, und selbst wenn es für mehrere Tage ist, dann sieht man an diesen Werten dennoch, dass es in die richtige Richtung geht, also die cm-Umfänge geringer werden!! Bei einem durchdachten Programm wie ‚Veronas Geheimnis‘ ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass diese cm-Umfänge von Messung zu Messung weniger werden.

Vorsicht!

Es macht einfach keinen Sinn, jeden Tag zu messen und durchschlagende Erfolge zu erwarten! Diese Erwartungshaltung ist generell schlecht, weil es einen selber auch unter Druck setzt. Ja, klar: man will sein Übergewicht so schnell wie möglich loswerden, am Besten in einer Woche. Dass das nicht geht, muss uns einfach klar sein. Geduld! Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden und unser neuer Körper ist tatsächlich irgendwie vergleichbar mit der ‚ewigen Stadt‘ bzw. dem tausendjährigen Reich der alten Römer: durch das Ernährungskonzeptvon ‚Veronas Geheimnis‘ bauen wir erst einmal Schritt für Schritt ab, was wir teilweise über Jahre hinweg ‚angebaut‘ haben. Jeder dieser Schritte bildet einen kleinen Stadtteil im ‚alten Rom‘, bis wir schließlich dieses Gesamtbauwerk haben, welches über viele Jahre hin halten soll, also ein Körper, in dem wir uns wohl fühlen.

Um also noch einen Spruch anzubringen: Gut Ding will Weile haben,.. nicht Waage 😉

Schon den Erfahrungsbericht von Cora mit Veronas Geheimnis gesehen?

Bildnachweis
Quelle: flickr; Foto ‚Scale-A-Week: 24 January 2010‘: davidd, Lizenz: Creative Commons by 2.0 de / Kurz


YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?